In Lilienthals Schoofmoorhalle wurde vom 5. bis 7. Januar die U17 Trophy ausgetragen. Das Team aus Sachsen-Anhalt scheitert im ersten Spiel an der starken Nordauswahl und belegt am Ende hinter eben dieser Mannschaft den zweiten Platz. Hervorzuheben ist wieder die starke Defense der anhaltinischen Mannschaft.

Mit 17 Spielern reiste man kurz nach Neujahr in den hohen Norden. Durch kurzfristige Verletzungs- und  krankheitsabsagen rückten noch Justin-Leon Tropschug und Dominik Compera in den Kader der Sachsen-Anhalt Auswahl. Am Freitag Abend standen nur noch eine kurze Theorieeinheit auf dem Plan, ehe man sich beim Teamabend in der Jugendherberge Worpswede auspowerte. In kleinen Spielen wuchs der Teamspirit wieder auf das Niveau aus Salzwedel heran.

Am Samstag Morgen frühstückte man mit der Nationalmannschaft der Herren und holte sich schon die nötige Motivation für das Spiel gegen die Nordauswahl. Die guten Vorsätze waren aber schon nach wenigen gespielten Minuten dahin, als man den Ball ins eigene Tor lenkte. Den effektiven Norden lud man danach noch zum 0:2 ein und lief so im ersten Spiel des Turniers permanent einem Rückstand hinterher. Den Anschlusstreffer beantwortete der Norden wieder prompt mit dem 1:3 und auf das 2:3 lieferten die Nordler, am Freitag schon ins Turnier gestartet, wiederum das 2:4. Zwar kämpfte das anhaltinische Team noch um jeden Ball, dennoch wurden die Bemühungen nicht belohnt und am Ende verliert unsere Auswahl mit 3:6 das verflixte erste Spiel.

Im zweiten Spiel am Samstag sollte gegen die Südauswahl ein Sieg her. Dieses mal musste man nicht so lange auf ein Tor warten. Aryan Oswald erlöste die Mannschaft und donnerte den Ball ins Tor. Im Spielverlauf musste die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt zwei mal in doppelter Unterzahl agieren, blieb aber wie das restliche Turnier auch ohne Unterzahltor. Respektable Mannschaftsleistung aller Beteiligten und besonderes Zeichen für die ausgezeichneten Defensequalitäten der Spieler um das Trainertrio Böttcher, Marquardt und Sauer. Am Ende des Spiels schraubte man den Spielstand noch auf 5:2 hoch, da man wusste, dass es am Ende noch auf das Torverhältnis ankommen könnte. 

Das erste Spiel am Sonntag, gegen die bis dahin sieglose Westauswahl, fiel wider erwarten mit hohen Spielanteilen zu Gunsten der Anhaltiner aus. Der Ball lief, aber es sollten zu wenige Tore fallen. Immer wieder scheiterte man am letzten Pass und lud die Westauswahl zu gefährlichen Kontern ein. Mit dem 5:1 blieb man deutlich unter seinen Möglichkeiten, schlug den Westen aber verdient und hoffte auf einen Patzer der Nordauswahl in ihrem letzten Spiel. Dieses startete auch denkbar ungünstig für die Jungs aus dem Norden. Nach nur 10 gespielten Minuten lagen sie schon 0:4 zurück. Mit einer bärenstarken Aufholjagd zerschmetterten sie aber die Träume vom Trophysieg des Teams Sachsen-Anhalt und siegten 6:9. 

Das letzte Spiel des Turniers entschied also über den zweiten Platz der diesjährigen Wintertrophy. Gegen die Auswahl aus Sachsen/FVBB fielen im ersten Drittel keine Tore. Auch das zweite Drittel ging fast torlos aus, ehe Steven Kastner zwei Sekunden vor der Pause den Ball von der Mittellinie ins Tor hämmerte. Damit war der Weg geebnet und bis zum Spielende belohnten sich die Spieler um Kapitän Florian Böttcher mit einem 3:1 Erfolg. Ein versöhnlicher Abschluss für ein gutes Turnier der Auswahl aus Sachsen-Anhalt.

Mit dem Ausscheiden des Jahrgangs 2001 verlassen die teils jahrelangen Spieler Florian Böttcher, Sebastian Mennigke, Aryan Oswald, Jan Weitkemper und Justin-Leon Tropschug die Auswahlmannschaft. Der Floorball Verband Sachsen-Anhalt bedankt sich für den stetigen Einsatz der Spieler und wünscht weiterhin vollen Erfolg in schulischer und sportlicher Laufbahn.

Ins All-Star Team des Turniers wurde erneut Steven Kastner gewählt. Der Harzer absolvierte auch
die meisten Spielminuten für Sachsen-Anhalt auf dem Spielfeld.

 

Ergebnisse

Freitag  19:00 Uhr  Nord  West  9:7  (4:2; 3:2; 2:3) 
Samstag  09:15 Uhr  Sachsen | FVBB  Süd 4:4  (1:1; 2:3; 1:0) 
Samstag  11:00 Uhr  Sachsen-Anhalt  Nord  3:6  (0:2; 1:2; 2:2) 
Samstag 13:00 Uhr  West  Sachsen | FVBB  2:4  (0:2; 0:2; 2:0) 
Samstag 14:00 Uhr  Süd  Sachsen-Anhalt  2:5  (0:2; 1:1; 1:2) 
Samstag 17:00 Uhr  Nord  Sachsen | FVBB  7:4  (4:2; 1:0; 2:2) 
Samstag  18:45 Uhr  West  Süd  1:3  (0:2; 0:1; 1:0) 
Sonntag  09:00 Uhr  Sachsen-Anhalt  West  5:1  (1:1; 2:0; 2:0) 
Sonntag 10:45 Uhr Süd - Nord 6:9 (4:1; 0:2; 2:6)
Sonntag 12:30 Uhr Sachsen | FVBB - Sachsen-Anhalt 1:3 (0:0; 0:1; 1:2)

 

Tabelle

Pl.  Auswahl  Sp.  GT  TD Pkt.
Nord  31  20  +11 12
Sachsen-Anhalt 4 3 0 1 16 10

+6

9
Sachsen | FVBB  13  16  -3 4
Süd  4 15  19  -4 4
West  11  21  -10 0

 

Für die Landesauswahl Sachsen-Anhalt liefen auf:

[T] Tim Reichert (0 Tore | 0 Vorlage), [T] Bennet, Espen Schött (0 | 0), [K] Florian Böttcher (0 | 3), Anton Ebensing (1 | 0), Dominik Compera (0 | 0), Janosch Fuchs (1 | 0), Malte Hörnlein (1 | 0), Steven Kastner (2 | 1), Laurence Kubusch (1 | 0), Fabian Lauch (0 | 3), Sebastian Mennigke (3 | 1), Jannik Nitsche (2 | 2), Aryan Oswald (1 | 1), Paul Sundt (4 | 0), Justin-Leon Tropschug (0 | 0), Anton Unger (0 | 1), Hannes Wiedemann (0 | 0)


All-Star Team
Torhüter: Moritz Blümke (West)
Linker Verteidiger: Steven Kastner (Sachsen-Anhalt)
Rechter Verteidiger: Philipp Bollinger (Sachsen/FVBB)
Center: Timo Rother (Nord)
Linker Flügel: Christopher Wilbrand (Nord)
Rechter Flügel: Johannes Grimm (Süd)


Die nächste Trophy findet vom 08. bis 10. Juni 2017 in Dessau statt. Um den Pokal wieder zurück
zu holen startet die U17 Auswahl schon im Februar wieder mit einem Trainingslager.

Johanna Zoberbier in Tokio

Hauptsponsor

logo sparkassen finanzgruppe

Sponsoren

simon neulotto sa

Verbände

lsb sachsen anhalt

FVD Logo 1200 301