Der UHC Weißenfels geht erhobenen Hauptes aus der Begegnung mit dem tschechischen Meister Florbal Chodov.

10 Minuten lang gestaltete sich das Spiel ausgeglichen, bis Ondrej Mikes einen abgefangenen Ball per Distanzschuss verwertete. Der UHC wirkte anschließend angeschlagen und musste noch vor Drittelende zwei weitere Gegentreffer hinnehmen. Im zweiten Drittel kam der UHC besser ins Spiel. Jonas Hoffmann verkürzte auf 1-3. Gleich mehrere Chancen zum Anschluss wurden anschließend nicht genutzt und im Gegenzug erhöhte Chodov auf 1-5. Die schlechteste Phase erlebten die Weißenfelser zu Beginn des Schlussdrittels. Innerhalb von fünf Minuten zogen die Tschechen auf 1-8 davon. Doch der UHC fing sich noch einmal. Martin Brückner und Anssi Soini (2) verkürzten auf 4-8. Da die Saalestädter in den Schlussminuten ein Powerplay nicht nutzten, blieb es dabei.

Im Spiel um Platz 5 trifft das Naumanen-Team morgen (Samstag) 13 Uhr (12 Uhr MEZ) auf den schweizer Meister SV Wiler-Ersigen, der heute Abend gegen Gastgeber SPV Seinäjoki mit 1-3 unterlag. Einfacher wird es sicher nicht.

Das Spielprotokoll findet ihr hier.

Foto: IFF

Johanna Zoberbier in Tokio

Hauptsponsor

logo sparkassen finanzgruppe

Sponsoren

simon neulotto sa

Verbände

lsb sachsen anhalt

FVD Logo 1200 301